opener
 08024 641-669   |    Versandkostenfrei ab 49 €   |   Lieferung innerhalb Deutschlands
Einfach und flexibel
Online gestalten oder Daten hochladen
Schnelle Lieferung
Versandkostenfrei ab 49 €
Qualitätsversprechen
Geprüfte Materialien und Technologien
Swipe to the left

Kreieren Sie das perfekte Logo

vor 2 Jahren 2680 mal angezeigt Keine Kommentare

Tipps zur Logo Erstellung

Eine Logo muss alles zusammenfassen, wofür eine Marke steht. Zusätzlich sollte es für die Kunden ansprechend aussehen, die passenden Maße und Proportionen für Produktverpackungen haben und vieles mehr. Schließlich soll das Logo von Ihren Etiketten, über Ihre Website, bis hin zu Visitenkarten überall gut aussehen.

Bei der bereits existierenden Masse an Firmen und Logos, kann es aber schwierig sein ein originelles und neues Logo zu kreieren, das sich von der Masse abhebt. Wir verraten Ihnen einige grundlegende und fortgeschrittene Tipps, wie Sie an das Design Ihres perfekten Logos herangehen.

Warum ist ein Logo wichtig?

Schließen Sie die Augen uns stellen Sie sich das Logo von Apple vor. Jetzt das von Nike. Sicherlich hatten Sie innerhalb von wenigen Sekunden ein Bild im Kopf? Das liegt daran, dass man sich leicht an Logos erinnert.

Sie sind nicht nur einfach Symbole, sondern das Gesicht einer Marke, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Selbst, wenn Sie bereits ein Logo haben, können Sie es auf bestimmte Kriterien prüfen und sich überlegen, ob sich ein Redesign lohnen würde.

Das richtige Logo für Ihre Marke

Bei der Erstellung eines Logos ist es immer wichtig sich zu überlegen, wie es auf den Kunden wirkt. Dabei spielt nicht nur der richtige Font und die Auswahl der passenden Farbe eine Rolle, sondern die gesamte ästhetische Zusammenstellung.

Ein Logo sollte:

  1. verleiten das Produkt zu kaufen
  2. einmalig sein
  3. unendlich Gültigkeit haben
  4. neu und innovativ sein
  5. überall anwendbar sein

Es gibt kein Logo, das über alle Branchen und für alle Produkte funktioniert. Es kommt immer darauf an, was man aussagen möchte und welche Wahrnehmung bei den Kunden ausgelöst werden soll.

eBay oder Google haben sich beispielsweise dafür entschieden ihren eigenen Namen zum Logo zu machen. Diese Art von Logos eignen sich besonders gut für Firmen, die einen kurzen, prägnanten Namen haben. Es ist einfacher für die Kunden sich den Namen zu merken, als sich ein Logo einzuprägen.

Piktogramme sind eine weitere Möglichkeit. Sie stellen Objekte oder Symbole dar, die sich direkt auf Ihre Marke beziehen. Twitter (engl. Gezwitscher) hat dies beispielsweise mit dem Logo eines Vogels sehr passend umgesetzt.

Ein abstraktes Logo ist am schwierigsten umzusetzen. Es hat in erster Linie nichts mit der Brand oder dergleichen zu tun, sollte aber dennoch die richtige Botschaft an den Kunden vermitteln. Einige Marken, die dies erfolgreich umgesetzt haben, sind beispielsweise Nike oder Adidas.

Wenn Kunden Ihrer Marke zum ersten Mal begegnen, sollte Ihr Logo sofort Ihre „Persönlichkeit“ vermitteln. Daher sollte Ihnen selbst, bevor Sie mit der Gestaltung Ihres Logos beginnen oder eine Grafikfirma damit beauftragen, klar sein wohin sich Ihre Firma entwickeln soll und wofür sie steht.